6.04.2011

Fit werden – der zweite Workshop

Fragen über Fragen

In den zweiten Workshop starten wir mit einem Rückblick auf den ersten. Der Höhepunkt sind dabei sicher die beiden Zusammenschnitte der von den Schülerinnen und Schülern selbst produzierten Geräusche. Die waren wirklich einen Applaus wert.

Was tun Journalisten eigentlich, um Informationen zu sammeln? Das ist die erste Übung des heutigen Tages. Dabei kommt eine ganze Reihe von Tätigkeiten zusammen: vor Ort sein, Fragen stellen, Fotos machen, Interviews führen, nachhaken, recherchieren, Gespräche aufnehmen, im Internet suchen, aufklären lassen, freundlich und kontaktfreudig sein. Ben fielen nur noch zwei Ergänzungen ein. Fernsehjournalisten machen natürlich neben Fotos auch noch Videos.

Die zweite Ergänzung zielte schon auf die anstehenden Besuche der Jugendlichen in verschiedenen Unternehmen. Journalisten nehmen natürlich ihre Umgebung mit ihren verschiedenen Sinnen wahr – und berichten auch darüber. Sie sehen, riechen, hören, fühlen und schmecken. (Der sogenannte sechste Sinn spielt für Journalisten selbstverständlich auch eine wichtige Rolle. Mit ihrer Intuition, die oft viel Wissen und hohem Einfühlungsvermögen beruht, erfassen sie schnell wesentliche Zusammenhänge und verborgene Lücken.) Anschließend tragen wir gemeinsam zusammen, was die jungen Journalisten aus unserem Projekt in ihren drei Betrieben voraussichtlich beobachten werden können.

Fragenbündel

Fragenablage

Noch Fragen?

Im Mittelpunkt

So viele Fragen

Dann wird es langsam ernst. Wir bereiten uns auf die drei Tage in den Betrieben vor. Wir sammeln Fragen zum Beruf und zum Betrieb, zu den Personen, die dort arbeiten, und zur Ausbildung – und wir trainieren die Vorstellung und die Interviewsituationen. Vanessa und Angelo haben den Mut, das vor allen zu demonstrieren.

Das erste Rollenspiel dreht sich um die Einführung in den ersten Praxistag. Vanesse erklärt detailliert das Projekt und stellt sehr souverän ihre Aufgaben vor. Das, während die anderen Schülerinnen und Schüler um sie und Herrn K. herumsitzen und beobachten. Herr K. wird dabei von Sven gespielt. Auch Angelo schlägt sich gut. Er kommt sehr gut mit der Technik zurecht und bringt seine Fragen gut an den Mann, an Herrn B. Den spielt wieder Sven.

Rollenspiel 1

Rollenspiel 2

Zum Schluß gab es wieder den Org.-Talk und das Feedback, natürlich nicht, ohne uns die Veränderungen auf dem Weblog anzusehen.

Die Kommentare sind geschlossen.

Kategorien